baederland-partnerbaederland-partner
Heilquellen - Bad Kissingen

Das bayerische Staatsbad Bad Kissingen verfügt über 7 verschiedene Heilquellen. Ihnen verdankt die Stadt ihren Ruf als Weltbad. Jede der Quellen ist in Zusammensetzung der Mineralstoffe und der Spurenelemente in ihrer Wirkungsweise ein Unikat. Sie entfalten ihre heilende Kraft als Trinkkur, in der Wanne, als Aerosol am Gradierbau oder im Kneipptretbecken.

 

Rakoczybrunnen „Rebellisch wie der Namensgeber”

Eisenhaltiger Natrium-Chlorid-Säuerling (Trinkkur), reich an lebenswichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen.

Anwendungen:  Chronische Störungen der Magensekretion, chronische Entzündungen der Magen- und Darmschleimhaut, Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege sowie bei Gallensteinen, chronische Lebererkrankungen, Darmträgheit, Gicht

 

Pandurbrunnen „Der scharfe Brunnen”

Eisenhaltiger Natrium-Chlorid-Säuerling (Trinkkur).

Anwendungen: Je nach Trinkmenge, Temperatur und Trinkgeschwindigkeit reguliert der Pandurbrunnen Verstopfung, Durchfallerkrankungen, die Säureproduktion des Magens. Weitere Indikationen ähnlich denen des Rakoczybrunnens

 

Kissinger Bitterwasser

Magnesium- Natrium-Sulfat- Wasser (Trinkkur). Das Kissinger Bitterwasser wird auf Basis des Rakoczywassers unter Zusatz von Magnesiumsulfat hergestellt. Es enthält neben rein natürlichem Heilwasser reichlich Sulfat-Ionen und hat dadurch abführende Wirkung.

Anwendungen:  Verdauungsstörungen, insbesondere Darmträgheit und Verstopfung.

 

Maxbrunnen “Die älteste Heilquelle”

Natrium-Chlorid-Säuerling (Trinkkur). Maxwasser enthält neben verschiedenen lebenswichtigen Mineralien Kohlensäure und Kochsalz. Vermehrte Flüssigkeitsausscheidung.

Anwendungen:  Katarrh der oberen Luftwege, chronische Nieren- und Harnwegsinfektionen, Nierensteinprophylaxe, Regulation chronischer Störungen der Magensekretion, funktionelle Störungen von Magen und Darm.

 

Runder Brunnen

Eisenhaltiger Natrium-Chlorid-Säuerling (Badekur, Inhalation). Die Quelle mit dem höchsten Mineraliengehalt wurde früher zur Salzgewinnung genutzt. Als Kohlensäure-Solebad wirkt es bei Herz-Kreislaufproblemen.

Anwendungen:  Herz-Kreislaufprobleme, Erkrankungen der Atemwege (salzhaltige Luft im Gradierbau).

 

Schönbornsprudel

Eisenhaltiger Natrium-Chlorid-Thermalsäuerling (Badekur). Das Thermalwasser des Schönbornsprudels wird für Solebäder und in der KissSalis Therme verwendet.

Anwendungen: Herz-Kreislaufprobleme und -störungen, Bandscheibenprobleme, rheumatische Beschwerden, Gelenkerkrankungen und Muskelverspannungen, Nachbehandlungen nach Verletzungen und Operationen des Bewegungsapparates, Erkrankungen der Atemwege, Erkrankungen des Nervensystems, Erkrankungen der Haut.

 

Luitpoldsprudel „alt”

Eisenhaltiger Natrium-Calcium-Chlorid-Hydrogencarbonat-Sulfat-Säuerling (Trinkkur). Der Luitpoldsprudel „alt” gehört aufgrund seines hohen Eisengehaltes zu den
wirkungsvollsten Eisen-Kochsalz-Heilquellen Deutschlands, weil er Eisen enthält, das vom Körper am besten aufgenommen wird.

Anwendungen:  chronische Störung der Magensekretion, insbesondere bei Übersäuerung, Blutarmut, Nachbehandlung nach Magen-Darmoperationen, Erschöpfungszustände (Eisenmangel-Anämie), zur Rekonvaleszenz.

 

Luitpoldsprudel „neu”

Eisenhaltiger Natrium-Calcium-Chlorid-Hydrogencarbonat- Sulfat-Säuerling (Badekur). Der Luitpold „neu” enthält mehr Kohlensäure und Sulfat, aber weniger Salz als die anderen Badewässer; kreislaufanregend und -belebend.

Anwendungen: Herz-Kreislaufprobleme und -störungen, weitere Indikationen ähnlich Runder Brunnen.