baederland-partnerbaederland-partner
Heilquellen

Heilquellen - Bad Neustadt

Die drei Heilquellen Bad Neustadts beziehen ihren Salzgehalt aus dem Zechstein und die Kohlensäure aus den Basalten des jüngeren Tertiärs. Schon der berühmte Chemiker Justus von Liebig analysierte im Jahre 1855 die Quellen und zählte sie zu den „Säuerlingen der vorzüglichsten Art”.

Mehr lesen

Heilquellen - Bad Königshofen

In der FrankenTherme in Bad Königshofen fließen aus dem Heilwasserbrunnen die Quellen Urbani und Regius.

Mehr lesen

Heilquellen - Bad Kissingen

Das bayerische Staatsbad Bad Kissingen verfügt über 7 verschiedene Heilquellen. Ihnen verdankt die Stadt ihren Ruf als Weltbad. Jede der Quellen ist in Zusammensetzung der Mineralstoffe und der Spurenelemente in ihrer Wirkungsweise ein Unikat. Sie entfalten ihre heilende Kraft als Trinkkur, in der Wanne, als Aerosol am Gradierbau oder im Kneipptretbecken.

Mehr lesen

Heilquellen - Bad Brückenau

Aus 7 Heilquellen sprudelt hier das gesunde, ausgezeichnet schmeckende Lebenselixier. Ein extrem niedriger Kochsalzgehalt und die hoch wirksame Mineralisation ist Grundlage für ein breites Spektrum an Indikationen und Anwendungen nicht nur bei Trinkkuren, sondern auch bei therapeutischen Bädern und in den Pools vom „Vital Spa” und Therme „Sinnflut” von Bad Brückenau.

Mehr lesen

Heilquellen - Bad Bocklet

Die Entdeckung der Heilquelle im Jahre 1724 brachte den bis dato unbedeutenden Ort Bocklet in das Blickfeld der damaligen Fürstbischöfe. Die Heilquelle wurde vom damaligen Aschacher Pfarrer Georg Christoph Schöppner bei einem seiner Spaziergänge gefunden. Er schrieb daraufhin in sein Pfarrbuch: "Diesen Brunnen habe ich anno 1724 gefunden, bin also dessen Bekanntmacher".

Mehr lesen